Krafttraining für ältere Menschen


Krafttraining für ältere Menschen

Viele Sportanbieter und Fitnessstudios haben bereits auf den stetigen Anstieg der älteren Bevölkerung reagiert und das Sportangebot auf die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst. Waren es vor wenigen Jahren die ambitionierten Fitnesssportler und Freizeitbodybuilder die in kommerziellen Fitnessstudios vertreten waren, so sind es heutzutage immer mehr ältere und gesundheitsbewusste Mitbürger, die den Weg ins Fitnessstudio finden.

Das Krafttraining im Alter von 50+ bezieht sich nicht auf den gezielten Muskelaufbau aus ästhetischen Gründen, sondern mit zunehmenden Alter steigt der gesundheitliche und präventive Aspekt des Krafttrainings. Häufig sind es auch ältere Menschen, die auf ärztlichen Rat zur Bewegung zu uns ins Fitnessstudio kommen. 

Wünschen Sie sich, weiterhin ihrer Lieblingsbeschäftigung mit Spass und Elan nachgehen zu können? Wünschen Sie sich, Alltagssituation möglichst lange alleine und selbständig ausführen und bewältigen zu können? Wünschen Sie sich, morgens schmerzfrei aus dem Bett zu hüpfen? Wünschen Sie sich, noch lange mit ihren Enkelkindern um die Wette zu rennen?

Erfüllen Sie sich diese Wünsche, indem Sie noch heute mit einem gesundheitsbewussten, individuell auf Sie zugeschnittenen Training bei uns in der Fitness Lodge beginnen. Unsere Trainer bringen Ihnen ihren Wunsch in Reichweite und unterstützen Sie beim trainieren. Mit Disziplin und Ausdauer erabreiten Sie ihr Ziel und gemeinsam feiern wir den Erfolg des gewonnenen Wettrennen!



Probetraining

Damit das Trainingsziel mit möglichst wenig Zeitaufwand erreicht wird, stellen wir effiziente und auf die einzelne Person abgestimmte Trainingsübungen zusammen. Auf die Leistungsfähigkeit angepasst, kann so das Optimum erarbeitet werden.

Saubere Schuhe, bequeme Sportkleidung, ein Frotéetuch und schon sind Sie startklar für das erste unverbindliche Probetraining! Melden Sie sich mindestens einen Tag im Voraus telefonisch bei uns an, damit wir uns die Zeit für Sie reservieren können. 

Ziele des altersorientierten Krafttrainings

Auch im Altersport geht es beim Besuch im Fitnessstudio um das primäre Wachstum der Muskelmasse und der Stabilisierung der Gelenke und Knochen, jedoch nicht nur um besser auszusehen, sondern um die gesundheitlichen Aspekte des Krafttrainings zu erzielen.

Ab dem 30. Lebensjahr kommt es bereits zu einem Abbau der muskulären Körpermasse (Katabolismus). Grob geschätzt kommt es pro Lebensjahrzehnt um ein Abbau von rund 3%. Ab den 60. Lebensjahr sogar um bis zu 10 Prozent.

Ein gezieltes Training der Muskulatur kann diesem biologischen Absinken der Muskulatur entgegenwirken. Durch ein adäquates Krafttraining werden Erkrankungen wie Osteoporose, Arteriosklerose, Bluthochdruck und Adipositas vorgebeugt und Schädigungen zum Teil regeneriert.

Im höheren Alter kommt es durch den kontinuierlichen Abbau der Muskelmasse zu immer häufigeren Problemen bei der Bewältigung von Alltagssituationen. Sei es der Einkauf im Supermarkt, Treppensteigen oder selbstständiges Handeln, um nur einige zu nennen. Die Kräftigung der Muskulatur sollte daher immer rein aus einem funktionalen Gesichtspunkt gesehen werden.

Beispiel: Das Training der vorderen Oberschenkelmuskulatur (M. quadrizeps femoris) kann durch die Übung des Beinstreckens erfolgen. Dabei erfolgt eine Streckung im Kniegelenk. Dieser Muskel wird jedoch in der Alltagsmotorik niemals auf diese Weise kontrahiert. Es kommt vielmehr zu einer Beugung im Hüftgelenk (z.B. Aufstehen vom Stuhl). Sinnvoller wäre es daher, den Muskel mit Hilfe der Beinpresse zu trainieren oder wenn es die Bewegungskoordination zulässt durch Kniebeugen.

 

Tipps für`s Training

  • Man ist nie zu alt um mit einem Krafttraining zu beginnen. Die Muskulatur ist ein Leben lang anpassungsfähig.
     
  • Suchen Sie sich passende Trainingspartner, damit der Sport gemeinsam durchgeführt wird.
     
  • Trainieren Sie zu Beginn immer unter Anleitung eines professionell ausgebildeten Trainers.
     
  • Fangen Sie langsam an. Das Trainingsgewicht ist bei einem Krafttraining im höheren Alter nie maximal oder submaximal.
     
  • Beachten Sie immer die Sicherheitsaspekte.